Comments on: Die Schwierigkeit von Informationen, die Waren sein sollen http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/ Reflexionen über Krise und Aufhebungsperspektive Mon, 21 Oct 2019 01:22:39 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: classless http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/#comment-171 Wed, 24 Jan 2007 16:45:58 +0000 http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/#comment-171 Guter Beitrag, dich könnte das hier auch interessieren: http://www.scrupeda.net/wordpress/2007/01/23/medientheorie-2/ Und vielleicht auch das hier: http://systemausfall.de/wasdunichtweisst.html Der Link ist übrigens immer noch nicht korrekt, du hast ein "hhtp" verlinkt... Guter Beitrag, dich könnte das hier auch interessieren: http://www.scrupeda.net/wordpress/2007/01/23/medientheorie-2/

Und vielleicht auch das hier:
http://systemausfall.de/wasdunichtweisst.html

Der Link ist übrigens immer noch nicht korrekt, du hast ein „hhtp“ verlinkt…

]]>
by: emanzipationoderbarbarei http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/#comment-170 Wed, 24 Jan 2007 15:03:59 +0000 http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/#comment-170 naja, indem der staat eigentum schützt und bestimmte verkehrsformen vorschreibt, würde ich sagen. erst weil ich keinen zugriff auf unmittelbare reproduktionsmöglichkeiten habe, muss ich lohnarbeiten gehen und waren produzieren bzw. mittels geld waren erwerben. die dinge gehören halt wem anders (der firma, dem supermarkt, whatever), aber ja nur, weil es die entsprechenden institutionen gibt (bürgerliches gesetzbuch, grundgesetz, strafgesetzbuch, polizei, staatsanwaltschaft, gerichte, parlamente, .... staat halt), die das aufrechterhalten. oder? thanx for linkfehler-hinweis :) naja, indem der staat eigentum schützt und bestimmte verkehrsformen vorschreibt, würde ich sagen. erst weil ich keinen zugriff auf unmittelbare reproduktionsmöglichkeiten habe, muss ich lohnarbeiten gehen und waren produzieren bzw. mittels geld waren erwerben. die dinge gehören halt wem anders (der firma, dem supermarkt, whatever), aber ja nur, weil es die entsprechenden institutionen gibt (bürgerliches gesetzbuch, grundgesetz, strafgesetzbuch, polizei, staatsanwaltschaft, gerichte, parlamente, …. staat halt), die das aufrechterhalten.

oder?

thanx for linkfehler-hinweis :)

]]>
by: StefanMz http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/#comment-169 Wed, 24 Jan 2007 14:37:04 +0000 http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/#comment-169 Ah: Der letzte Link in deinem Beitrag funzt nicht... Ah: Der letzte Link in deinem Beitrag funzt nicht…

]]>
by: StefanMz http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/#comment-168 Wed, 24 Jan 2007 14:36:20 +0000 http://EmanzipationOderBarbarei.blogsport.de/2007/01/24/die-schwierigkeit-von-informationen-die-waren-sein-sollen/#comment-168 <blockquote> Das Dinge zu Waren werden, ist dabei niemals etwas “normales” oder “naturgesetzliches”. Die Eigentumsform muss immer durch staatliches Handeln hergestellt werden. Es gibt Gesetze die das Eigentum schützen und Gerichte, die Verstöße ahnden. Im Falle von Informationen scheint es nur wesentlich umständlicher zu sein, sie n die Warenform zu pressen. </blockquote> Wie meinst du das? Bist du der Meinung Nicht-Waren werden durch staatliches Handeln zu Waren gemacht? Das "in die Warenform pressen" klingt sehr "aktiv"... Die Frage entspringt einer Diskussion auf <a href="http://www.keimform.de/2007/01/22/rfc-universalgut/">keimform.de</a> (Kommentare 6 und 7). Über einen Kommentar zum Beitrag oder den 9 Thesen (Kommentar 4) würde ich mich freuen:-)

Das Dinge zu Waren werden, ist dabei niemals etwas “normales” oder “naturgesetzliches”. Die Eigentumsform muss immer durch staatliches Handeln hergestellt werden. Es gibt Gesetze die das Eigentum schützen und Gerichte, die Verstöße ahnden. Im Falle von Informationen scheint es nur wesentlich umständlicher zu sein, sie n die Warenform zu pressen.

Wie meinst du das? Bist du der Meinung Nicht-Waren werden durch staatliches Handeln zu Waren gemacht? Das „in die Warenform pressen“ klingt sehr „aktiv“…

Die Frage entspringt einer Diskussion auf keimform.de (Kommentare 6 und 7). Über einen Kommentar zum Beitrag oder den 9 Thesen (Kommentar 4) würde ich mich freuen:-)

]]>