Rechts?

Edmund Stoiber schreibt in der Bild. Aus „Sorge um Deutschland“.

„Unsere Volksparteien sind in der Defensive. ( … ) Eine Ausnahme ist noch die CSU. Das sage ich nicht, weil ich CSU-Vorsitzender bin, sondern weil die CSU mit ihrer jahrzehntelangen absoluten Mehrheit eine absolute Sonderstellung hat.“

Gut, das wir die CSU haben, könnte mensch denken. Und tatsächlich, die nähe der CSU zu den Menschen in Bayern ist gelebter Antifaschismus, wie uns Stoiber mitteilt:

„Es ist zu hoffen, dass es ( … ) so bleibt. Meldungen wie ( … ) „14 Prozent in Deutschland könnten sich vorstellen, eine rechte Partei zu wählen“ sind aber ein Alarmsignal.“

Das hält mensch im Kopf nicht aus: erst wählt die Hälfte der Bayern eine rechte Partei, und dann freut er sich, weil deshalb keine rechte Partei gewählt wird. Ja was denn nu? Nun glauben allerdings noch einige, es gäbe einen Unterschied zwischen CSU und NPD. Sehen wir zu:

„Deutschland hat das Land der Deutschen zu bleiben und dort, wo dies nicht mehr der Fall ist, wieder zu werden. ( … ) Jeder Mensch hat das Recht auf Heimat und auf Schutz vor Vertreibung. (Darum braucht es) die Wahrung der deutschen Identität „


Was hält (uns) zusammen? Die Liebe zur Heimat und zu Deutschland. Die Liebe zur Familie und zu allen anderen Werten, für die wir stehen. Die christliche Wurzel, die Eigenverantwortung und die soziale Verantwortung für den Mitmenschen.

Die Frage des Tages lautet nun: welches Zitat ist von Stoiber, welches von der NPD?


5 Antworten auf “Rechts?”


  1. 1 bikepunk 089 24. September 2007 um 13:55 Uhr

    Googlen wäre unsportlich, also versuchs ich mal so …

    Im ersten Zitat wird suggeriert, dass Deutschland partiell nicht mehr Heimat der „deutschen“ ist, spricht in dieser krassen Form eher für NPD – Überfremdungsparanois ist derzeit nicht so in. Recht auf Heimat und Anrufung der deutchen Identität kommen für CSU und NPD gleich in Frage.
    In der Summe eher NPD.

    Zitat zwei passt auf alle Fälle zu Stoiber wie zur NPD, der Bezug aud Christentum lässt eher Stoiber vermuten.

    Nicht vorschnell auflösen, bitte – wers nicht aushält kann ja das Zitat googlen … und wir wollen doch noch etwas Sport.

  2. 2 girlsetsfire 26. September 2007 um 11:58 Uhr

    die npd wird sich hüten, von „christlichen wurzeln“ zu schwadronieren. auch die „eigenverantwortung“ spricht für stoiber als textgeber von no. 2.

  3. 3 double f 27. September 2007 um 13:02 Uhr

    Warum sollte die NPD etwas gegen „christliche Wurzeln“ haben?
    Ich tippe mal darauf, dass das erste Zitat von der NPD und das zweite von Stoiber ist; gerade weil der erste Eindruck andersherum war.
    Oder unterstelle ich e.o.b. zu viel Psychologie?

  4. 4 emanzipationoderbarbarei 30. September 2007 um 15:42 Uhr

    Die Auflösung:

    Das erste Zitat ist von der NPD, das zweite von Edmund.

    Herzlichen Glückstrumpf an Girlsetfire, Bikepunk und Double F. Ich geb euch mal ein Bier aus demnäxt…

  5. 5 schorsch9000 13. Oktober 2007 um 16:19 Uhr

    hm…also im zweiten zitat kann ich jetzt eh nix wirklich npd-eskes erkennen. liebe zu heimat und deutschland..naja…die npd geht schon deutlich weiter.

    beeindruckend wäre das quiz nur gewesen, wenn die csu das erste statement abgegeben hätte aber was ist denn hier nun die skandalöse neuigkeit und wo liegt die unverwechselbarkeit zwischen npd und csu? so ’ne pseudo-gleichsetzung ist doch kompletter blödsinn bei aller verachtung für die csu und natürlich auch die npd. ein wenig differenzierung – auch im rechten spektrum – macht schon manchmal sinn..

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.