Weils so schön ist

Lang, lang ist’s her, da habe ich hier gebloggt. Und dann immer diese quälende Frage, was mit dem Blog werden soll.

Für heute habe ich mich entschlossen, es vielleicht doch noch einmal zu versuchen. Und dies Blog zu nutzen, um hier empirisches Material zur Krisentheorie zu archivieren. Wobei Krise nicht nur heißt: Krise der Ökonomie. Die gibt’s, aber das finde ich einigermaßen langweilig. Es heißt auch: Krise des Subjekts. Oder, allgemeiner geschrieben: Krise der Form.

Was prinzipiell die Frage mit sich bringt, was mit dieser Form gemeint ist – aber der gehe ich lieber hier nach.

Wie das weitergeht? Das werden wir sehen. Vielleicht bin ich es schon bald leid, und stelle das bloggen ein. Oder ich wechsele zu einem Anbieter, weil mich die unsägliche linke Streitkultur nervt oder was-auch-immer.

Aber bis dahin – viel Spaß beim Lesen.